Wissenswerte Neuigkeiten rund um die Küche.

In der Welt der modernen Küche gibt es ständig interessante und wissenswerte Neuigkeiten: Moderne Küchendesigns, neue Materialien, neue Techniken für Elektrogräte und, und, und. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden und sind eine erstklassige Quelle für aktuelle Nachrichten rund um Ihre Küche.

Wie kommt „Hygge“ in die Küche?

Einrichtungstrend aus dem europäischen Norden

Hygge – dieser Ausdruck für ein schönes Wohngefühl macht grad die Runde. Die einen sagen, er stammt aus Dänemark, die anderen behaupten, aus Norwegen. Wie auch immer. Hygge hat in jedem Fall viele Bedeutungen, von Beschauligkeit über Gemütlichkeit bis hin zu Geborgenheit und Beisammensein. Gemeint ist ein Lebensgefühl in der Wohnung, das durch stimmungsvolles Licht, harmonische Farben, bequeme Sitzgelegenheiten, aber auch durch entsprechende Dekoration visuell erzeugt wird.

Das gelingt zum Beispiel mit einer Küche im Landhausstil – am besten in hellen Farben gestrichen, entweder cremeweiß wie im Bild oder in sanften Pastelltönen. Country Küchen zaubern immer einen Hauch von Nostalgie in den Raum. Sofort wird es gemütlicher. Schöne, auf altmodisch gemachte Silberknäufe an den Schubladen und Schranktüren sind dann noch das Tüpfelchen auf dem i. Auch die Kombination mit natürlichen Materialien wie Holz und Keramik oder dekorativen Küchenhandtüchern verbreiten dieses Flair.

 

SCHLIESSEN

Siemens für kulinarische Sternstunden

Einbaugeräte mit mehr Klasse

Für alle, die sich mit dem Gewöhnlichen nicht zufriedengeben und ihre Küche zu etwas Besonderem machen wollen, hat Siemens eine exklusive Einbaugeräte-Reihe entwickelt: studioLine begeistert mit eleganter Formgebung, besonderen Funktionen und hochwertigen Materialien. Das geradlinige BlackSteel-Design konzentriert sich auf das Wesentliche: Reduzierte Bedienblende, massiver Edelstahlknebel und deepBlack-Glastür sind perfekt aufeinander abgestimmt und erzeugen immer ein einheitliches Gesamtbild. Alle Geräte lassen sich nach Lust und Laune miteinander kombinieren. Egal, ob Sie die Geräte in Ihrer Küche lieber neben- oder übereinander einbauen lassen wollen – optisch wird es immer passen und garantiert alle Blicke auf sich ziehen.

Für ihr ebenso erstklassiges wie ausdrucksvolles Design wurden studioLine-Einbaugeräte mit renommierten Designpreisen ausgezeichnet. studioLine vereint die Crème de la Crème der Siemens Hausgeräte für die Küche – mehr Ausstattung inklusive: Die edlen Einbaugeräte sorgen mit ihren exklusiven Funktionen nicht zuletzt für professionelles Garen und damit auch ein einzigartiges Geschmackserlebnis, z. B. beim Backofen:

Die neue Bedienblende schafft einen optimalen Überblick über alle Funktionen. Stellen Sie die benutzerfreundliche Menüstruktur des TFT-Touchdisplay Plus ganz einfach auf Ihre Kochgewohnheiten ein. Der mittige Bedienknebel aus Edelstahl sieht nicht nur super aus, sondern fasst sich auch klasse an. Perfekt abgerundet wird der iQ700-Backofen von der verdunkelten deepBlack-Glastür. Dank Profi-Ausstattung Bratenthermometer Plus und Backsensor gelingen Braten wie Brote. Das Bratenthermometer kann anhand drei verschiedener Messpunkte genau bestimmen, wann Ihr Gericht auf den Punkt fertig ist. Der Backsensor misst die Feuchtigkeit im Inneren des Backofens und erkennt so, wann der Backvorgang abgeschlossen ist.

Mit den Funktionen varioSpeed und coolStart ist alles doppelt so schnell fertig: Die integrierte Mikrowelle hilft nicht nur beim Auftauen und Erwärmen. Sie verkürzt die Zubereitungszeit aller Gerichte im Backofen. Schalten Sie sie einfach zur gewählten Heizart hinzu. Gefrorene Lebensmittel lassen sich mit der coolStart-Funktion ganz ohne Vorheizen viel schneller zubereiten.

Am Ende steht die Reinigung – kein Problem: Nur ein Knopfdruck, und Ihr Backofen reinigt sich von selbst.  Pyrolyse nennt man den Prozess, bei dem alle Rückstände durch sehr hohe Temperaturen zu Asche zerfallen. Anschließend kann der Backofen ganz einfach ausgewischt werden.

Die exklusive Wertigkeit der studioLine Gerätereihe zeigt sich nicht nur in Design, Verarbeitung und Technik, sondern auch im Geschmack. Mit dem Dampfgarer trocknen Ihre Speisen nie aus – hier wird mit Wasserdampf gearbeitet. Mit der Sous-vide-Funktion bringen Sie erst recht Profi-Gastronomie zu sich nach Hause: Bei 100 Prozent Dampf werden vakuumierte Lebensmittel bei niedrigen Temperaturen besonders schonend erhitzt. Genießen Sie Ihr Steak perfekt auf den Punkt zubereitet oder Ihr Gemüse knackig und vitaminreich. Lebensmittel können länger haltbar gemacht werden, und Marinaden entfalten ihr volles Aroma, da Gewürze intensiver wirken.

Die studioLine Einbaugeräte-Reihe bietet Ihnen auch VollflächenInduktion: Hier können Sie alles Kochgeschirr frei platzieren oder – bei der flexiblen vaioInduktion – einzelne Kochzonen miteinander verbinden. Mit dem dualLight Slider haben Sie die volle Kontrolle über alle Kochfelder: Mit nur einem Finger können Sie die verschiedenen Bereiche einfach auswählen und beliebig zusammenführen. Bei der Deep Black Edition besitzen alle Geräten eine makellos schwarze Glaskeramik: ein wunderschöner Anblick! Und dank Kochsensor Plus kann auch nichts überkochen: Befestigen Sie ihn direkt an Ihrem Topf, er kommuniziert über Bluetooth mit der Kochstelle, erkennt die von Ihnen eingestellte Temperatur und verhindert Überkochen durch sekundenschnelles Gegensteuern.

Gerne beraten wir Sie auch zu weiteren studioLine-Einbaugeräten im BlackSteel-Design, wie zur Dunstabzugshaube, dem Mikrowellen-Backofen oder dem nur 45 cm hohen Kompakt-Dampfgarer: Fragen Sie uns! 

SCHLIESSEN

Neff: Flexibel kombinierbar

Integrierter Kochfeldabzug von NEFF

Die NEFF MegaCollection® bietet einen Kochfeldabzug speziell für Küchen mit begrenztem Platz, für offene Küchen und Kochinseln: Der Dunstabzug kann wahlweise links oder rechts neben dem Kochfeld installiert werden. Diese seitliche Dunstabzugsvariante bietet mehr Raum für individuelle Küchenplanung. Sie kann mit Domino-Kochfeldern und einem 80-cm-Kochfeld kombiniert werden. Ob Induktion, Gas, Teppanyaki oder Grill – das Gerät passt neben das Kochfeld der Wahl. Online kann man hier schon mal probeweise kombinieren: www.neff.de/kochfeldabzug.html.

Energieeffizientes Hochleistungsgebläse

Der Abzug ist sehr leistungsfähig, dabei aber extrem leise – lauschen Sie dem Kochen statt dem Dunstabzug! Mit EfficientDrive, dem besonders starken wie stromsparenden Motor (600 m³/h), verschwinden Dämpfe und Gerüche schnell und geräuscharm – auch bei besonders großen Kochinseln. Mit nur einer Berührung kann zwischen drei Leistungsstufen und einer Intensivstufe gewählt werden. Den Kochfeldabzug gibt es als Umluft- und Abluftvariante, sodass für jede Küche das passende Modell dabei ist. 

Leicht öffnen, schließen und reinigen

Wenn der Kochfeldabzug nicht in Gebrauch ist, bleibt er einfach unbemerkt in der Arbeitsplatte versteckt. Zum Öffnen genügt es, leicht in die Mitte der beiden Klappen zu drücken: Sie fahren sanft auseinander und stellen sich auf. Zum Schließen können die Klappen genauso einfach zusammengeschoben werden.  Der effektive Fettfilter in dem NEFF Kochfeldabzug lässt sich bequem in der Geschirrspülmaschine reinigen. Wollen Sie mehr dazu wissen? Dann fragen Sie uns! Alle Kontaktwege finden Sie unter dem Menüpunkt „Kontakt“.

SCHLIESSEN

Bosch: Perfekte Verbindung

Induktionskochfeld mit integriertem sensitivem Dunstabzug von Bosch

Neu von Bosch: Induktions-Kochfelder mit integriertem Dunstabzug – schlank und leistungsstark seitlich eingebaut. Aber das ist längst nicht alles. Die Technologie dahinter sorgt dafür, dass alles perfekt aufeinander abgestimmt ist: Denn der Luftgütesensor passt die Leistungsstufe des Dunstabzugs an die Intensität des Kochdunstes an, ganz automatisch. So kann es nie mehr passieren, dass sich Fisch- und Bratgerüche in der ganzen Wohnung verteilen, weil man den Dunstabzug zu spät eingeschaltet hat.

Kochdünste können mit einem Meter pro Sekunde aufsteigen. Der Kochfeldabzug von Bosch verhindert dies mit leistungsstarker Querströmung. Das Ergebnis: Alle Dämpfe werden gleich an Topf, Pfanne oder Bräter abgezogen und können gar nicht erst nach oben. Damit gehören  Gerüche, beschlagene Brillen, aber auch laute Dunstabzugsgeräusche der Vergangenheit an.

Der Kochfeldabzug glänzt zusätzlich durch minimalen Reinigungsaufwand: Alle Teile lassen sich ganz leicht heraus- und auseinandernehmen. Sie passen perfekt in jede Geschirrspülmaschine.

Genauso modular ist auch das Induktionskochfeld selbst: Ob für die große, kleine, offene oder geschlossene Küche gedacht, ob das Kochfeld unter einen Oberschrank soll, eine Dachschräge, vor ein Fenster oder in eine Kochinsel, ob als Abluft- oder Umluftvariante geplant – Diese gelungene Kombi aus Induktionsherd und Kochfeldabzug wird immer passen. Wir beweisen es Ihnen!

Das Wichtigste nicht zu vergessen: Die fortgeschrittene Induktionstechnologie von Bosch denkt auch beim Kochen und Braten mit. Sie enthält nämlich einen Kochsensor, und der kontrolliert während des Kochens die Temperatur des Topfes. Angebranntes Risotto, übergekochte Milch, geplatzte Würstchen – wird alles nicht mehr passieren! Auch zum Braten gibt es so einen Sensor: Je nachdem wie man sein Steak am liebsten hat, reguliert er die Temperatur der Pfanne und passt sie während des Bratens präzise an.

Temperatur- und Lüftungsstufen und alle anderen Funktionen können Sie aber auch fingertippend direkt auf der Herdoberfläche einstellen. Ohne Berührung ist die 30 cm breite Bedienfläche ausgeblendet, so entsteht eine durchgehende und elegante Optik. Egal, wie viele Töpfe und egal welche Form – dank FlexInduction stellt das Kochfeld vier separate Kochzonen zur Verfügung, auf Knopfdruck aber auch zwei große durchgängige.

„Perfekt kochen. Perfekt braten. Perfekt lüften. Alles in einem Gerät.“ – Der Slogan von Bosch zu der neuen Serie 8 bringt es treffend auf den Punkt. Wenn auch Sie interessiert sind, Ihre Küche damit aufzurüsten, sprechen Sie uns an!

SCHLIESSEN

Kochen wird jetzt noch schöner und leichter mit Gaggenau

Flex-Induktionskochfelder mit integrierter Lüftung

Wirklich perfekte Bratergebnisse und punktgenaues Garen – das ist mit den Flex-Induktionskochfeldern von Gaggenau auch in der privaten Küche einfach wie nie zuvor. Die Neuheit vereint vielfältige Vorzüge in nur einem Gerät und bietet jeden Komfort:

Die Flex-Funktion verbindet einzelne Kochzonen, und großes Kochgeschirr kann so auf dieser Fläche flexibel genutzt werden. Ideal zum Frittieren, Köcheln oder für die Zubereitung von Saucen ist die Profikoch-Funktion. Damit lässt sich die gesamte Kochfläche in drei Temperaturzonen voreinstellen. Das Kochgeschirr wird zum schnellen Übergang vom Ankochen und -braten zum Fortkochen einfach verschoben – wie in der Profiküche.

Darüber hinaus bieten die Geräte viele weitere Funktionen wie die Booster-Funktion, die zum kräftigen Anbraten oder schnellen Erhitzen kurzfristig die Leistung bis auf 3700 Watt erhöht. Neben einer Warmhalte-Funktion gibt es auch einen Kochsensor mit Temperaturanzeige und einen Bratsensor, der die Temperatur des Bratguts konstant hält und ein Anbrennen verhindert.

Die 80 cm breiten Flex-Induktionskochfelder sind mit Edelstahlrahmen oder rahmenlos lieferbar und können flächenbündig oder aufgesetzt eingebaut werden. Die Installation ist sehr einfach. Enthalten ist auch eine integrierte Lüftung. Diese saugt Kochdünste und Gerüche direkt an der Kochfläche ab. Ihre Sensorik enthält eine Automatik-Funktion, um die Saugleistung selbsttätig und laufend an die Kochdunstentwicklung anzupassen.

Die Lüftung ist dabei extrem leise: Sie vereint einen leistungsstarken und energieeffizienten Motor mit optimaler Luftführung und erzielt mit hochwirksamen Aktivkohlefiltern eine Geruchsreduktion von 85%. Ob Umluft- oder Abluftbetrieb – beides ist möglich.

Sämtliche Funktionen der Flex-Induktionskochfelder mit integrierter Lüftung werden einfach und intuitiv über eine Twist-Pad-Bedienung mit abnehmbarem Magnetknebel gesteuert. Zur Reinigung oder Sicherung vor dem Zugriff von Kindern können Sie diesen einfach entfernen. Der für das reduzierte Design von Gaggenau charakteristische Magnetknebel ist als Sonderzubehör auch in Schwarz erhältlich.

Die Flex-Induktionskochfelder mit integrierter Lüftung stehen für unübertroffen präzises, schnelles und flexibles Kochen mit geringem Energiebedarf. Ambitionierte Köchinnen und Köche können sich voll und ganz auf die Zubereitung konzentrieren. Die schlauen Funktionen unterstützen Sie beim guten Gelingen!

SCHLIESSEN

Das sieht gut aus:

der vollintegrierte Geschirrspüler in der grifflosen Küche

Der Klassiker: Die auf den ersten Blick rein weiße, in Wirklichkeit aber seidengraue Hochglanzküche setzt komplett auf spiegelnd glatte Fronten. Diese elegante Flächenruhe erhält durch die in dunkler Steinoptik gestalteten Nischenrückwände und Arbeitsflächen noch mal eine extra Unterstreichung.

Ohne Frage sollte der Geschirrspüler bei dieser Art Küchengestaltung vollintegriert, d. h. vollständig von derselben Küchenfront verdeckt sein. Es gibt eine große Auswahl passender Geräte, die ihre Bedienleiste nicht außen auf der Gerätetür angebracht haben, sondern bspw. am oberen Ende der inneren Kante der Klappe.

Diese Bedieneinheit wird erst sichtbar, wenn das Gerät geöffnet ist. Andere Einbaugeschirrspüler sind auch mit LEDs ausgerüstet, die eine Anzeige auf den Küchenboden projizieren. So können Familienmitglieder erkennen, dass die Geschirrspülmaschine gerade in Betrieb ist, und unterbrechen den Reinigungsvorgang nicht, weil sie, nicht wissend, dass das Gerät gerade läuft, Geschirr einräumen möchten.

 

SCHLIESSEN

Kochfeldabzug in der Küche

Moderne Lösung gegen Dampf und Gerüche

Kochfeldabzüge gibt es von verschiedenen Herstellern. Entweder werden sie rund geformt in der Mitte der Kochfläche installiert oder als langer, verschließbarer Abluftgraben seitlich an einem Ende des Kochfeldes. Es gibt auch Lösungen, die vor Kopf montiert werden und nach oben rausfahren, wenn sie benötigt werden. Hier spricht man jedoch von „Downdraft“-Dunsthauben.

Direkt auf Höhe der Herdfläche installierte Dunstabzüge sind in den letzten Jahre verstärkt in Mode gekommen. Das hat auch mit dem Trend zur offenen Küchengestaltung, erst recht dem zur Kochinsel oder Kochtheke zu tun. Die herkömmliche, von der Decke herabhängende Dunstabzugshaube steht nämlich dem Konzept einer offenen Küche mit freiem Blickfeld entgegen.

Gerne beraten wir Sie zu den verschiedenen Möglichkeiten, die es gibt.

 

SCHLIESSEN

Ist Ihre Küche reif für die Insel?

Worauf es bei der Planung ankommt

Eine neue Küche mit Kücheninsel – das wünschen sich die meisten Küchenkäufer. Dafür müssen einige Ausgangebedingungen erfüllt sein.

Eine Kücheninsel braucht Platz – am besten mindestens 15 qm. Der Abstand zwischen Spülenzeile und Insel sollte mindestens 90 cm betragen. Optimal sind 120 cm. Schön, wenn der zur Verfügung stehende Raum zum Wohn- und Essbereich hin offen ist.

Um ausreichend Stauraum-Tiefe für Auszüge zu erhalten, sind 150 cm für die Breite der Kücheninsel ideal. Auf der dem Wohnbereich zugewandten Seite der Insel kann man sich dagegen für Schränke mit Glastüren und Innenschrankbeleuchtung entscheiden und darin dekoratives Geschirr lagern.

Ob die Kücheninsel nun mit einem Gas- oder Cerankochfeld und/oder einer Spüle bestückt werden soll – Voraussetzung ist natürlich, dass die Versorgungsleitungen entsprechend verlegt sind. Geht es nur um den Gasanschluss, lässt sich auch einfach eine Propangasflasche in der Kücheninsel integrieren.

In Sachen Dunstabzug lassen sich diverse Umluft-Lösungen leicht nachrüsten – von der Deckenhaube bis zur Muldenlüftung. Sollen die Wrasen nach außen abgeführt werden, muss erst ein Abfluftkanal geschaffen werden. In jedem Fall sind wir Ihr kompetenter Küchenplaner. Sprechen Sie uns an!

 

SCHLIESSEN

Theke statt Küchentisch

Pfiffige Gestaltungsideen

Wozu auf knapp bemessenem Raum noch einen vierbeinigen Tisch in die Küche stellen, wenn Wand und Inselblock als Auflagefläche für eine schlichte Arbeitsplatte genutzt werden können, die gleichzeitig als Thekenlösung taugt? Das Ergebnis ist ein famoser Steharbeitsplatz, gleichzeitig ein Essplatz für die gemütliche Mahlzeit in der Küche auf Barhockern. Beinfreiheit ist hier garantiert.

Wegen der Popularität von Kücheninseln und Frühstückstresen erfreuen sich auch Barhocker großer Beliebtheit. Mittlerweile sind sie in einer Vielzahl an Stilen und Größen zu haben. Wichtig für die passende Höhe ist, dass man sich beim Sitzen darauf bequem mit dem Ellenbogen auf der Theke abstützen kann. Auch Stege zwischen den Stuhlbeinen tragen als Fußstütze zur Bequemlichkeit bei.

 

SCHLIESSEN

12 goldene Regeln zum Spülen

So spart man Strom und hält den Geschirrspüler in Schuss

Ein energieeffizienter Geschirrspüler verbraucht weniger Strom, als wenn man mit der Hand abspült. Es gibt aber Ausnahmen – zum Beispiel, wenn außer dem großen Kochtopf sonst kaum noch etwas anderes in der Maschine Platz findet. Und auch beim manuellen Abspülen lässt sich manches optimieren, nicht nur im Hinblick auf Energieeinsparung, auch in Sachen Hygiene. Nachfolgend ein paar Grundregeln, die sich auf die eine oder andere Art auszahlen.

Spülen in der Maschine

  • Grobe Speisereste vom Geschirr entfernen – in den Abfall, nicht in die Küchenspüle;
  • Geschirr so im Geschirrspüler einräumen, dass alle Flächen vom Wasserstrahl getroffen werden;
  • Spülmaschine möglichst voll beladen, Berührung von Geschirrteilen nach Möglichkeit aber vermeiden;
  • Reiniger, Klarspüler und Salz einzeln oder als Kombiprodukt entsprechend Herstellerempfehlung einsetzen;
  • Für normal verschmutztes Geschirr das Eco-Programm wählen.


Spülen mit der Hand

  • Grobe Speisereste in den Abfall entsorgen;
  • Angetrocknetes und Eingebranntes in heißem Wasser mit etwas Spülmittel einweichen;
  • Nicht unter fließendem Wasser, sondern in der mit heißem Wasser halbvoll gefüllten Küchenspüle reinigen;
  • Um Schaum zu vermeiden, erst Wasser einlassen, dann Spülmittel dazu geben, denn durch den Schaum können Speisereste auf gespültem Geschirr haften bleiben;
  • Nachspülen in einem mit kaltem Wasser gefüllten Becken;
  • Geschirr an der Luft trocknen lassen, denn auch das Küchenhandtuch ist schnell ein Bakterienüberträger;
  • Spültuch bzw. Spülschwamm bzw. Spülbürste spätestens nach einer Woche wechseln oder – falls möglich – bei 60 Grad waschen.

(Quelle: FORUM WASCHEN)

 

SCHLIESSEN
nach oben